Fußballregeln - 2020/2021

Glossar

Das Glossar enthält Begriffe/Ausdrücke, die über die in den Regeln aufgeführten Einzelheiten hinaus geklärt oder erklärt werden müssen und/ oder nicht immer leicht in andere Sprachen übersetzt werden können.

Fußballbegriffe

Abbrechen (Abandon) - Ein Spiel vor dem geplanten Schlusspfiff beenden.

Abfangen (Intercept) - Verhindern, dass der Ball sein Ziel erreicht.

Ablenken (Distract) - Stören oder Verwirren einer Person oder Aufsichziehen ihrer Aufmerksamkeit (für gewöhnlich auf unfaire Weise).

Absichtlich (Deliberate) - Vorsätzlich, bewusst.

Abwehraktion (Save) - Handlung, bei der ein Spieler den Ball, der aufs oder sehr nah zum Tor geht, mit irgendeinem Körperteil außer mit den Händen/Armen (ausgenommen der Torhüter im eigenen Strafraum) abwehrt oder abzuwehren versucht.

Ahnden/Bestrafen (Penalise) - Sanktionieren eines Vergehens, für gewöhnlich mit einer Spielunterbrechung und einem Freistoß oder Strafstoß für das Team, das das Vergehen nicht begangen hat (siehe auch Vorteil).

Anstössige, beleidigende oder schmähende Äusserungen (Offensive, insulting or abusive language) - Verbaler und/oder nonverbaler Protest, der derb, verletzend und respektlos ist und mit einem Feldverweis zu ahnden ist.

Antäuschen/Finte (Feinting) - Angedeutete Körperbewegung, mit der versucht wird, einen Gegner zu verwirren. In den Spielregeln wird zwischen zulässigem und unzulässigem Antäuschen unterschieden.

Auswärtstorregel (Away goals rule) - Methode zur Ermittlung eines Siegers bei unentschiedenem Spielstand nach Hin- und Rückspiel, bei der sich das Team durchsetzt, das mehr Auswärtstore (zählen doppelt) erzielt hat.

Behindern (Impede) - Verzögern, Blockieren oder Verhindern einer Handlung oder Bewegung eines Gegners.

Direkter Freistoß (Direct free kick) - Standardsituation, aus der durch einen direkten Schuss auf das gegnerische Tor ein Treffer erzielt werden kann, ohne dass der Ball zuvor von einem weiteren Spieler berührt werden muss.

Disziplinarmaßnahme - Vom Schiedsrichter gegen einen Spieler wegen eines disziplinarischen Verstoßes gegen die Spielregeln verhängte Sanktion (Verwarnung, Feldverweis oder Zeitstrafe).

Drittperson (Outside agent) - Person, die weder ein Spieloffizieller ist noch auf der Teamliste (Spieler, Auswechselspieler und Teamoffizieller) steht, oder Tier, Gegenstand, Konstruktion etc.

Elektronisches Leistungs- und Aufzeichnungssystem (EPTS) (Electronic performance and tracking system (EPTS)) - System, das Daten zur körperlichen und physiologischen Leistung eines Spielers sammelt und auswertet.

Elfmeterschießen (Kicks from the penalty mark) - Methode zur Ermittlung eines Siegers bei unentschiedenem Spielstand am Ende eines Spiels, das einen Sieger erfordert, wobei die Teams abwechselnd einen Elfmeter ausführen, bis ein Team bei gleicher Anzahl ausgeführter Elfmeter ein Tor mehr erzielt hat (oder schon früher, sollte ein Team während der ersten fünf Elfmeter jedes Teams mit den ihm verbleibenden Elfmetern keinen Gleichstand mehr erzielen können).

Ermessen (Discretion) - Interpretationsspielraum eines Schiedsrichters oder eines anderen Spieloffiziellen bei einer Entscheidung.

Fahrlässig - Einstufung eines Foulspiels, bei dem ein Spieler gemäß Einschätzung des Schiedsrichters unachtsam, unbesonnen oder unvorsichtig in einen Zweikampf gegangen ist.

Feldverweis (Sending-off) - Durch rote Karte angezeigte Disziplinarmaßnahme, bei der ein Spieler das Spielfeld aufgrund eines feldverweiswürdigen Vergehens für den Rest des Spiels verlassen muss und nur durch einen anderen Spieler ersetzt werden darf, wenn er das Vergehen vor Spielbeginn begeht. Ein Teamoffizieller kann ebenfalls des Feldes verwiesen werden.

Gefährden (die Gesundheit des Gegners) (Endanger the safety of an Opponent) - Handlung, die den Gegner einem (Verletzungs-)Risiko aussetzt.

Grobes Foulspiel (Serious foul play) - Tackling oder Zweikampf um den Ball, bei dem ein Spieler die Gesundheit des Gegners gefährdet oder übermäßig hart oder brutal gegen diesen vorgeht und das/ der mit einem Feldverweis zu bestrafen ist.

Halten (→ Holding offence) - Vergehen, bei dem ein Spieler einen Gegenspieler an einem Körperteil oder einem Ausrüstungsgegenstand zurückhält und ihn so an der Fortbewegung hindert.

Hybridsystem (Hybrid system) - Spielunterlage, die aus Kunst- und Naturrasenmaterialien besteht, Sonnenlicht, Wasser und Luftzirkulation erfordert und gemäht werden muss.

Indirekter Freistoß (Indirect free kick) - Standardsituation, aus der ein Treffer nur erzielt werden kann, wenn der Ball nach der Ausführung des Freistoßes von mindestens einem (beliebigen) weiteren Spieler berührt wurde.

Kühlpause (»Cooling« break) - Spielunterbrechung (90 Sekunden bis maximal drei Minuten), die je nach Wettbewerbsbestimmungen im Sinne des Wohlbefindens oder der Sicherheit der Spieler bei bestimmter Witterung (z. B. hohe Luftfeuchtigkeit/Temperaturen) zur Senkung der Körpertemperatur vorgesehen wird (nicht zu verwechseln mit »Trinkpause«).

Nachspielzeit (Additional time) - Zeit, die aufgrund von Auswechslungen, Verletzungen, Disziplinarmaßnahmen, Torjubel etc. verloren geht und am Ende jeder Halbzeit (einschließlich der Verlängerung) nachgeholt wird.

Position bei Spielfortsetzung (Restart position) - Stellung eines Fußes oder eines anderen Körperteils eines Spielers, der/das den Boden berührt, zum Zeitpunkt der Wiederaufnahme des Spiels (vorbehaltlich von Regel 11).

Protestieren (Dissent) - Übermässige verbale und/oder nonverbale Missbilligung einer Entscheidung eines Spieloffiziellen, die mit einer Verwarnung zu bestrafen ist.

Rempeln (einen Gegner) (Charge (an Opponent)) - Wegdrängen eines Gegenspielers, indem diesem üblicherweise mit der Schulter oder dem angelegten Oberarm ein Stoß versetzt wird.

Rücksichtslos (Reckless) - Einstufung eines Foulspiels, bei dem ein Spieler gemäß Einschätzung des Schiedsrichters die Gefahr oder die Folgen für einen Gegner außer Acht gelassen hat und das mit einer Verwarnung zu bestrafen ist.

Sanktion - Vom Schiedsrichter gegen ein Team wegen eines Verstoßes gegen die Spielregeln verhängte Strafe (Freistoß, Strafstoß etc.).

Schiedsrichterball (Dropped ball) - Methode der Spielfortsetzung, bei der der Schiedsrichter den Ball nach einer Unterbrechung, für die die Spielregeln keine andere Spielfortsetzung vorsehen, vor einem Spieler des Teams, das den Ball zuletzt berührt hat, oder - falls der Schiedsrichterball im Strafraum erfolgt - vor dem Torhüter fallen lässt. Der Ball ist im Spiel, sobald er den Boden berührt.

Schnell ausgeführter Freistoß (Quick free kick) - Standardsituation, die nach einer Spielunterbrechung aufgrund eines Vergehens (mit der Erlaubnis des Schiedsrichters) sehr schnell ausgeführt wird.

Simulieren (Simulation) - Vortäuschen der Folgen einer Handlung, die gar nicht erfolgt ist (z. B. Schwalbe), für gewöhnlich um einen unfairen Vorteil zu erlangen.

Spielbare Distanz (Playing distance) - Abstand zum Ball, aus dem ein Spieler den Ball berühren kann, indem er den Fuß/ das Bein ausstreckt oder hochspringt oder ein Torhüter mit ausgestreckten Armen hochspringt.

Spielen (Play) - Handlung, bei der ein Spieler Ballkontakt hat.

Spielen (mit dem Fuß) (Kick) - Handlung, bei der ein Spieler den Ball mit dem Fuß und/oder dem Knöchel tritt.

Spielfeld (Platz) (Field of play (Pitch)) - Rechteckige, von den Seitenlinien und Torlinien begrenzte Fläche, auf der Fußball gespielt wird.

Spielfortsetzung (Restart) - Jede Methode, das Spiel nach einer Unterbrechung wieder aufzunehmen.

Tackling (Tackle) - Dem Ball geltender Angriff mit dem Fuß (am Boden oder in der Luft).

Tätlichkeit (Violent conduct) - Handlung, bei der nicht um den Ball gekämpft wird und ein Spieler übermäßig hart oder brutal gegen einen Gegner vorgeht oder vorzugehen versucht oder jemanden absichtlich mit erheblicher Kraft gegen den Kopf oder ins Gesicht schlägt.

Täuschen (Deceive) - Absichtliches Irreführen des Schiedsrichters, damit er eine falsche Entscheidung trifft oder eine falsche Disziplinarmaßnahme verhängt, von der der Täuschende und/oder sein Team begünstigt wird.

Teamliste (Team list) - Offizielles Teamdokument, auf dem die spielberechtigten Spieler und Auswechselspieler sowie die Teamoffiziellen aufgeführt sind.

Teamoffizieller (Team official) - Auf der Teamliste aufgeführte Person, die kein Spieler ist (z. B. Trainer, Physiotherapeut oder Arzt).

Technische Zone (Technical area) - Definierter Bereich (einschließlich Sitzplätzen) für Teamoffizielle.

Torlinientechnologie (GLT) (Goal line technology (GLT)) - Elektronisches System, das den Schiedsrichter sofort informiert, wenn ein Tor erzielt wurde, d. h., wenn der Ball die Torlinie zwischen den Torpfosten vollständig überquert hat.

Trinkpause (»Drinks« break) - Je nach Wettbewerbsbestimmungen vorgesehene Spielunterbrechung (maximal eine Minute), in der die Spieler Flüssigkeit aufnehmen dürfen (nicht zu verwechseln mit »Kühlpause«).

Übermäßig hart (Excessive force) - Einstufung eines Foulspiels, bei dem ein Spieler gemäß Einschätzung des Schiedsrichters mehr Kraft einsetzt als nötig und/oder die Gesundheit eines Gegners gefährdet hat und das mit einem Feldverweis zu bestrafen ist.

Unsportliches Betragen (Unsporting behaviour) - Unfaire Handlung/Verhaltensweise, die mit einer Verwarnung zu bestrafen ist.

Unterbrechen (Suspend) - Aussetzen eines Spiels für einen gewissen Zeitraum (z. B. wegen Nebels, starken Regens, Gewitter, schwerer Verletzung), mit der Absicht, das Spiel später fortzusetzen.

Untersuchung eines verletzten Spielers (Assessment of injured player) - Schnelle Prüfung einer Verletzung (für gewöhnlich durch medizinisches Personal), um festzustellen, ob der Spieler behandelt werden muss.

Vergehen (Offence) - Handlung, die gegen die Spielregeln verstößt.

Verlängerung (Extra time) - Methode zur Ermittlung eines Siegers bei unentschiedenem Spielstand am Ende der regulären Spielzeit eines Spiels, das einen Sieger erfordert, wobei der regulären Spielzeit nach einer kurzen Pause zwei Spielabschnitte von je maximal 15 Minuten angehängt werden.

Verwarnung (Caution) - Durch gelbe Karte angezeigte Disziplinarmaßnahme aufgrund eines verwarnungswürdigen Vergehens eines Spielers oder eines Teamoffiziellen, die zu einer Meldung an eine Disziplinarinstanz führt. Wird ein Spieler in einem Spiel zweimal verwarnt, wird er des Feldes verwiesen.

Videosichtung (Check) - Beim Einsatz von Video-Schiedsrichterassistenten automatische Begutachtung durch den Video-Schiedsrichterassistenten der aufgezeichneten TV-Bilder zu jeder Entscheidung bzw. zu jedem Vorfall im Zusammenhang mit einem Tor, einem Strafstoß, einer direkten roten Karte oder Spielerverwechslungen mittels verschiedener Kamerawinkel und Wiedergabegeschwindigkeiten.

Videoüberprüfung (Review) - Beim Einsatz von Video-Schiedsrichterassistenten Einsehen der aufgezeichneten TV-Bilder durch den Schiedsrichter bei umstrittenen spielentscheidenden Szenen am Spielfeldrand.

Vorteil (Advantage) - Entscheidung des Schiedsrichters, das Spiel bei einem Vergehen weiterlaufen zu lassen, wenn das Team, das das Vergehen nicht begangen hat, dadurch begünstigt wird.

Zeichen (Signal) - Visuelles oder akustisches Signal des Schiedsrichters oder eines anderen Spieloffiziellen, das für gewöhnlich eine Bewegung mit der Hand, dem Arm oder der Fahne oder den Einsatz der Pfeife (ausschließlich Schiedsrichter) umfasst.

Zeitstrafe (Temporary dismissal) - Vorübergehender Ausschluss eines Spielers, der ein (bestimmtes) verwarnungswürdiges Vergehen (je nach Wettbewerbsbestimmungen) begangen hat.

Zweikampf (Challenge) - Versuch eines Spielers, im Duell mit einem Gegner an den Ball zu gelangen oder ihm diesen abzunehmen.

Spieloffizielle

Spieloffizieller - Allgemeine Bezeichnung für eine Person, die im Auftrag des zuständigen Fußballverbands und/oder Wettbewerbs für die Kontrolle eines Fussballspiels (mit)verantwortlich ist.

Schiedsrichter - Der wichtigste, auf dem Spielfeld agierende Spieloffizielle bei einem Spiel. Die übrigen Spieloffiziellen agieren unter der Kontrolle und Leitung des Schiedsrichters. Der Schiedsrichter trifft die letzte/endgültige Entscheidung.

Sonstige Spieloffizielle

Spieloffizielle auf dem Spielfeld

Wettbewerbsorganisatoren können weitere Spieloffizielle aufbieten, die den Schiedsrichter unterstützen:

  • Schiedsrichterassistent - Ein Spieloffizieller mit einer Fahne, der sich an der Seitenlinie einer Spielfeldhälfte aufhält (immer auf der linken Abwehr- bzw. rechten Angriffsseite), um den Schiedsrichter insbesondere bei Abseitssituationen und Tor-/Eckstoß-/Einwurfentscheidungen zu unterstützen.
  • Vierter Offizieller - Ein Spieloffizieller, der den Schiedsrichter bei Angelegenheiten auf und neben dem Spielfeld unterstützt, einschließlich der Überwachung der technischen Zone, der Kontrolle von Auswechslungen etc.
  • Zusätzlicher Schiedsrichterassistent - Ein Spieloffizieller, der hinter der Torlinie platziert ist, um den Schiedsrichter insbesondere bei Situationen im/um den Strafraum herum und bei Entscheidungen, ob der Ball die Torlinie zwischen den Torpfosten vollständig überquert hat oder nicht, zu unterstützen.
  • Ersatz-Schiedsrichterassistent - Schiedsrichterassistent, der einen Schiedsrichterassistenten (und, sofern es die Wettbewerbsbestimmungen gestatten, den vierten Offiziellen und/oder einen zusätzlichen Schiedsrichterassistenten) ersetzt, der seine Aufgabe nicht mehr wahrnehmen kann.

Video-Spieloffizielle

Dazu gehören der Video-Schiedsrichterassistent und der Assistent des Video-Schiedsrichterassistenten, die den Schiedsrichter gemäß dem VAR-Protokoll unterstützen:

  • Video-Schiedsrichterassistent (VAR) - Aktiver oder ehemaliger Schiedsrichter, der den Schiedsrichter unterstützt, indem er ihm ausschließlich bei klaren und offensichtlichen Fehlentscheidungen oder schwerwiegenden übersehenen Vorfällen in einer der überprüfbaren Kategorien Informationen aus Videoaufzeichnungen übermittelt.
  • Assistent des Video-Schiedsrichterassistenten (AVAR) - Aktiver oder ehemaliger Schiedsrichter/Schiedsrichterassistent, der den VAR unterstützt.

Anmerkung: Die Regeländerungen zur Saison 2020/21 sind unterstrichen.