Test zu Regeländerungen

Fit für die Saison 2014/15 ?

Der Regeltest zur Saison 2014/15 beinhaltet die Regeländerungen, die ab dem 1. Juli 2014 zu beachten sind.

Noch eine Anmerkung: Die richtige Antwort basiert immer auf dem aktuellen Regelwerk, also in diesem Fall auf dem zur Saison 2020/21. Falls sich die Regelauslegung seit der Saison 2014/15 geändert hat, finden Sie dazu eine Anmerkung in den Lösungen.

Hinweis: Sie können Ihre Antwort durch einen Mausklick auf die entsprechende Antwortmöglichkeit markieren. Die gewählte Antwort erscheint dann unterstrichen. Falls Sie Ihre Antwort korrigieren möchten, lässt sich die Unterstreichung mittels eines doppelten Mausklicks wieder entfernen.

1. Es herrscht eine sibirische Kälte und einige Spieler der Heimmannschaft möchten eine blaue Wollmütze aufsetzen, um sich vor der Kälte zu schützen.

  1. Das Tragen von Kopfbedeckungen ist, abgesehen von Kopftüchern und Torhütermützen, grundsätzlich nicht erlaubt.
  2. Es gibt nichts gegen die Mützen einzuwenden, falls sie der Hauptfarbe der Trikots entsprechen.
  3. Mützen sind generell erlaubt.

2. Gibt es einen größeren Magnum-Fan als Jan de Vries? Es gibt wohl niemanden, der behaupten kann, Jan je ohne seine blaue Schirmmütze gesehen zu haben. Und so versteht es sich von selbst, dass er auch bei seinem Debut für den SV Moorhusen nicht auf seine kultige Kopfbedeckung verzichten möchte.

  1. Der Schiedsrichter ist ein Spielverderber.
  2. Der Schiedsrichter hat nichts dagegen.

3. Neue Saison - Neue Trikots. Gesponsert dieses Jahr von der Ostfriesischen Unabhängigkeitspartei. "Lewer dod as Slav - Für ein unabhängiges Ostfriesland" ist auf der Vorderseite der Trikots in großen Lettern zu lesen.

  1. Der Schiedsrichter weigert sich, das Spiel anzupfeifen.
  2. Der Schiedsrichter hat kein Problem mit der Botschaft - schließlich ist er selbst Ostfriese.
  3. Der Schiedsrichter pfeift das Spiel an und macht im Spielbericht eine Meldung an die zuständige Wettbewerbsorganisation.

4. Moordorf gegen Moorhusen. Das große Duell. Die Moordorfer haben zu Ehren dieses Spiels die Wappen beider Mannschaften, das Datum und den Spielort auf ihren Trikots verewigt.

  1. Der Schiedsrichter fordert die Moordorfer auf, neutrale Trikots ohne eine Botschaft anzuziehen.
  2. Der Schiedsrichter findet die Idee gut und hat nichts dagegen.
  3. Der Schiedsrichter pfeift das Spiel an und macht im Spielbericht eine Meldung an die zuständige Wettbewerbsorganisation.

5. Ein Spieler nutzt die Aufmerksamtkeit, die ihm während seines Torjubels entgegengebracht wird, und zieht sein Trikot soweit nach oben, dass auf seinem Unterhemd folgende Botschaft zu lesen ist: "Recko Hühnerfutter - Jetzt so günstig wie nie!"

  1. Der Schiedsrichter nimmt dies zur Kenntnis und macht im Spielbericht eine Meldung an die zuständige Wettbewerbsorganisation.
  2. Der Schiedsrichter hat mit Hühnerfutter nichts am Hut und zeigt dem Spieler die gelbe Karte. Nach Spielende macht er eine Meldung im Spielbericht.
  3. Da es sich weder um eine politische noch religiöse Botschaft handelt, sieht der Schiedsrichter keinen Grund zum Handeln.

6. Wie Frage 5, nur diesmal erscheint die Botschaft: "Liebe Miriam - Alles Gute zum Geburtstag!"

  1. Der Schiedsrichter nimmt dies zur Kenntnis und macht im Spielbericht eine Meldung an die zuständige Wettbewerbsorganisation.
  2. Der Schiedsrichter zeigt dem Spieler die gelbe Karte. Nach Spielende macht er eine Meldung im Spielbericht.
  3. Der Schiedsrichter sieht keinen Grund zum Handeln.

Lösung

Lösung

1b, 2a, 3c, 4b, 5a und 6a.